Kurzdramen 2016

Kurzdramen-logo-01

Die Kurzdramen bei Facebook

update 13.10.2016

Es wird fleißig geprobt. Und hier gibt es schon mal was lesen und zu hören zu dem Text
Lampedusa von Dietrich Wagner 
unter der Regie von Frauke Leonie Fichtner.

update vom 15.09.2016

Die Regisseur_innen

Wie gewonnen, so zerronnen
von Günter Hein

Regie: Christian Müller

Ich bin Christian Müller, 33 Jahre alt und spiele seit 2010 beim Fast Forward Theatre in Marburg. An den Kurzdramen war ich ebenfalls im Jahr 2010 mit dem Stück „Amazing Amazon“ als Schauspielerbeteiligt.
In diesem Kurzdramen Projekt möchte ich sowohl meine Bühnen- als auch meine berufliche Erfahrung als Teamleiter kombinieren. Mein Ziel ist es ein Team zu formen, welches mit viel Freude an der Sache und großem Raum für Kreativität ein Stück auf die Bühne bringt, welchem man genau das ansieht. Ein hoher Anspruch an Professionalität wird von der Probenplanung bis zur Premiere vorgelebt und implementiert.

Die Vertreter
von Bernd Schumann

Regie: Matthias Harre

Regisseur und Bühnenbildner, Inszenierungen in Bielefeld, Freiburg, Essen, Minden.
Theaterautor, Kulturjournalist.
Matthias Harre ist seit 1995 freiberuflich als Theaterregisseur, Bühnenbildner und Autor unterwegs. Seine Arbeiten entstanden u. a. in Zusammenarbeit mit den Freilichtbühnen Porta Westfalica und Schloss Neuhaus, den Bühnen der Stadt Bielefeld, dem Neuen Madrigalchor Freiburg, dem Theater der Altmark in Stendal und dem Theater Freudenhaus in Essen.

Bürgermeisterin Lampedusas
von Dietrich Wagner

Regie: silea.inc

silea.inc ist ein 2016 von Frauke Leonie Fichtner und Anna Staab gegründetes Regiekollektiv. Fichtner arbeitet seit ihrem 15. Lebensjahr in der freien Theaterszene Darmstadts und assistierte während ihres kulturwissenschaftlichen Studiums an einem Zirkus in Marokko, am Residenztheater München und beim SpielArt Festival. Seit 2013 bringt sie eigene Regiearbeiten auf die Bühne. Staab arbeitete in ihrer Jugend an verschiedenen Bühnen in der Rhein-Main-Region. Nach Assistenzen und Hospitanzen an der Komischen Oper Berlin und dem Staatsschauspiel Dresden und einem Soziologiestudium in Friedrichshafen und Jerusalem studiert sie heute an der Theaterakademie August Everding. 2015 kreuzten sich die Theaterwege Fichtners und Staabs erstmals bei einer gemeinsamen Inszenierung für das seekult-Festival am Bodensee.

silea.inc beschäftigt sich aus soziologischen, philosophischen und kulturwissenschaftlichen Perspektiven mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen, die in Kooperation mit den Darstellern für die Bühne erarbeitet und in künstlerischer Form umgesetzt werden. Nicht nur durch die Auswahl und Bearbeitung der Stoffe, sondern auch in der Arbeit im Kollektiv werden dabei Machtverhältnisse, Rollen(erwartungen) und der Umgang mit der Vielschichtigkeit von Identitäten hinterfragt

Grimmia Sessitana (als performative Lesung)
von Bernd Marcel Gonner

Regie: Fränk Heller
… studierte zuerst Philosophie und Germanistik in Trier, brach aber das Studium ab und zog nach Berlin, wo er sich als Kunst- und Auftragsmaler, Schriftsteller und Übersetzer, Bühnenbildner, Darsteller und Dramaturg versuchte, bevor er sein Regiestudium in Angriff nahm.
Das Theater ist für ihn ein Ort, an dem man sich als Zuschauer fremd fühlen soll; es ist nicht die Realität, auch wenn es die Realität aufzeigt und hinterfragt; es ist nicht der Ort, an dem Erwartungen erfüllt werden, vorgefasste Meinungen Bestätigung erfahren; es ist vielmehr ein Ort der Verunsicherung und des möglichen Perspektivwechsels.
Er ist Autor von Kurzgeschichten (veröffentlicht in mehreren Anthologien, sowie im Kulturmagazin der Bayerischen Staatsoper „Max Joseph“) und Dramentexten (zum Teil in Theatern der freien Szene Berlins und beim Tanzfestival in Paderborn aufgeführt).

 

update 08.09.2016

Liebe Theater Interessierte,

Nun ist die Entscheidung gefallen! Die Regisseur_innen für die Kurzdramen 2016 (Aufführungen 01.-04.12.2016 im theater im g-werk) stehen fest!

Und damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun bekommt, findet ihr hier ein paar Infos zu den ausgewählten Regisseur_innen.

Nun ist es an euch zu schauen, worauf ihr Lust habt: Schauspiel, Regieassistenz, Bühnenbild, Kostüme, Technik, Lichtdesign, Übernachtungsgäste aufnehmen, Kaffee kochen oder das Orga-Team trösten… all das wird dringend gebraucht!

An alle, die gerne mitspielen möchten:
Am So. 18.09. gibt es um 11 Uhr eine Audition.
Dafür bitte unbedingt ganz schnell melden, denn es gibt dazu eine kleine Aufgabe!

Alle anderen Interessierten können gerne am So.18.09. um 16 Uhr spontan vorbei kommen, um die „Fremden“ kennen zu lernen, zu schauen, wer mitspielt, Praktikant_innen kennen zu lernen und kund zu tun, wo man gerne dabei wäre beim 10jährigen Jubiläum des Kurzdramenfestivals.

Wer vorab mit uns persönlich reden möchte, oder Fragen hat, bitte melden.

Liebe Grüße,
das KuDra Leitungsteam Abhi, Frank und Karin

 

Die Gewinnertexte sind:
BÜRGERMEISTERIN LAMPEDUSA Dietrich Wagner
WIE GEWONNEN, SO ZERRONNEN Günter Hein
DIE VERTRETER Bernd Schumann

Ausschreibung
Regie (w_m) 2016 und Gastschauspieler_innen und -Performer_innen

Für die Kurzdramen 2016 sucht Theater GegenStand e.V. Regisseur_innen und Theaterschaffende, die Interesse haben, eines der drei Gewinnerstücke des 13. Kurzdramenwettbewerbes 2016 zu inszenieren und im Rahmen eines Festivals vom 01. bis 04.12.2016 in Marburg zu präsentieren.
Ebenso sucht Theater GegenStand e.V. Gastschauspieler_innen und -Performer_innen mit oder in Ausbildung.

Theater GegenStand ist eine Produktionsgemeinschaft für freies Theater. Das heterogene Ensemble bestreitet mit Theaterproduktionen, Lesungen und Workshops seit 1996 einen wesentlichen Teil der freien Marburger Theater. Profis und Amateur_innen arbeiten gemeinsam, im lebhaften Austausch miteinander und dem Publikum.

Das Festival der Kurzdramen feiert dieses Jahr 10-jähriges Jubiläum. 4 Tage lang wird es Lesungen, Ausstellungen, Musik, Improtheater u.v.m. im Rahmenprogramm geben und am Abend die Aufführungen der 3 Gewinner-Kurzdramen (jeweils ca. 30 Min.). Inszenierungsgespräche und thematische Diskussionen runden das Programm ab. Ab diesem Jahr wird es erstmalig einen auf 300€ dotierten Publikumspreis für die beste Inszenierung geben.
Wir bieten eine Plattform für eure Experimentierfreude und größtmögliche künstlerische Freiheit.

Für Regisseur_innen:
Ein Honorar von 300 € plus Fahrtkosten und private Unterkunft wird garantiert. Ein Budget für Produktionskosten steht ebenfalls zur Verfügung. Sollte unsere Crowdfundingkampagne (gerne auch mit eurer Hilfe) erfolgreich sein, kann sich das Honorar entsprechend auf mind. 1.000 € erhöhen.

Für Gastschauspieler_innen und -Performer_innen:
Ein Honorar kann nicht garantiert werden, es sei denn unsere Crowdfundingkampagne ist erfolgreich (gerne auch mit eurer Hilfe)! Fahrtkosten und private Unterkunft werden gestellt.

Bewerbung unter: mail@theater-gegenstand.de

Erstkontaktfrist: 31. Juli 2016
Kontakt: mail@theater-gegenstand.de
Ein definitive Zusage, welches Stück du inszenieren möchtest brauchen wir bis zum 07.08.Sollten sich mehrere für den gleichen Text interessieren, müsstest du bis zum 28.08. ein Regiekonzept (max.5000 Zeichen mit Leerzeichen) einreichen.

Bisher feststehende Termine:
Sa. 17.09. ab 18 Uhr Kennenlernen
So. 18.09. von 11 bis 15 Uhr Audition Schauspiel, danach Dramaturgiebesprechung
Sa. 08.10. bis So. 09.10. Gemeinsames Wochenende mit allen Beteiligten in einem Tagungshaus nahe Marburg
Probenblöcke bis Mitte November, zeitlich flexibel
Verbindliche Endprobenzeit auf der Bühne ab dem 21.11.2016